Buchvorstellung: Termine

In der nächsten Zeit stehen in vielen deutschen Städten Buchvorstellungen des Buches „Volle Bäuche statt volle Tonnen!“ bzw. Diskussionsveranstaltungen an. Hier eine Übersicht:

16. Mai: Göttingen
Mehr Infos kommen noch

Wird im Juni oder Juli nachgeholt.

17. Mai: Hannover
19 Uhr, Freizeitheim Linden, Windheimstraße 4,30451 Hannover
Organisiert von der SAV Hannover.
Mehr Infos bei Facebook

18. Mai: Kassel
19 Uhr, Café Buch Oase, Germaniastraße 14, 34119 Kassel
Organisiert von linksjugend [’solid] Kassel und Kasseler LINKE
Mehr Infos bei Facebook

22. Mai: Mainz
18:00 Uhr, LINKE-Büro, Gärtnergasse 24, 55116 Mainz
Organisiert von linksjugend [’solid] Mainz
Mehr Infos bei Facebook

24. Mai: Köln
19:30 Uhr, Allerweltshaus, Körnerstraße 77-79, 50823 Köln-Ehrenfeld
Organisiert von der SAV Köln
Mehr Infos bei Facebook

30. Mai: Dortmund
18:30 Uhr, Latino Sol, Schützenstraße 46, 44147 Dortmund
Organisiert von der SAV Dortmund
Mehr Infos bei Facebook

Containern-Tour am 10.4.

Wir treffen uns am Montag, den 10.4. um 22 Uhr am Aachener Welthaus (An der Schanz 1). Vorher ist am gleichen Ort eine Info-Veranstaltung zum Thema: Mehr Infos

Zuerst gibt es eine kurze theoretische Einführung.
Konkret heißt das, dass folgende Fragen behandelt werden:
- Ein bisschen was allgemeines zum Containern, unserem Bündnis und dem aktuellen Stand mit den Anklagen
- Der rechtliche Rahmen, in dem sich das Containern bewegt
- Gesundheit und Sicherheit
…und natürlich alle Fragen, die ihr mitbringt.
Sobald alles geklärt ist brechen wir in kleinen Gruppen zum Containern auf.
Natürlich darf sich jede und jeder eingeladen fühlen, teilzunehmen: Neulinge, die noch nie containert haben genauso wie die Teilnehmer*innen vom letzten mal und ‚alte Hasen‘.

Das solltest Du mitbringen:
- Taschen / Rucksack, der dreckig werden darf
- nicht die besten Klamotten
- Taschenlampe
- Handschuhe (Einweghandschuhe tun’s vollkommen – für alle, die keine zur Hand haben, bringen wir ein paar mehr mit).

Wenn Du hast außerdem ein Fahrrad oder ein Auto.

Naturgemäß ist das Containern selbst leider nicht barrierefrei, Rollstuhlfahrer*innen sind aber natürlich trotzdem eingeladen. Dabei sein ist ja auch schon was :)

Wir werden auch die Presse zu dem Event einladen.

Zeitlich werden wir bis ca. 1:00 Uhr unterwegs sein. Natürlich ist es möglich jederzeit zu gehen (zB wenn der letzte Bus kommt).

Wir freuen uns auf rege Teilnahme!

9.4.: Picknick

Sonne! Nein, die macht keine Faxen,
seht ihr wie Blumen und Knospen wachsen?
Blütenduft in der Luft,
raus die Sonnenbrillen und ab zum Grillen,
Endlich vorbei das ewige Frieren,
Wer will mit uns den Frühling zelebrieren?

Am 9. April laden wir vom Bündnis „Containern ist kein Verbrechen!“ alle herzlich zum Frühlingspicknick im Frankenberger Park ein!
Um 15 Uhr geht’s los,

Was man braucht:
Leckeres Essen,
(muntermachende) Drinks,
Decken,
Instrumente,
Spielsachen (Bälle, Frisbee, Karten)
uuuuuuuund viele Freunde.
The more the merrier 😊

Nebenbei planen und trainieren wir ein paar lustige Aktionen. Seid gespannt!

Infoabend mit Valentin Thurn & „Containern ist kein Verbrechen!“

Dienstag, 11. April 19:00 – HKW 1 (RWTH-Hörsaal, Wüllnerstraße 1 – direkt hinter dem Super C)

In Deutschland werden bis zu 50 Prozent der Lebensmittel auf den Müll geworfen. Das macht jährlich laut WWF 18,5 Millionen Tonnen. Das ist eine immense Lebensmittel- und damit Ressourcenverschwendung, die nicht sein muss.

Wer wirft sie weg? Und warum? Was sind die ökologischen und sozialen Folgen? Welche Maßnahmen sind geeignet, wenn man dagegen vorgehen möchte?

Auf diese und viele weitere Fragen wird Valentin Thurn eingehen. Er ist Dokumentarfilmer und u.a. bekannt für seinen Film „Taste the Waste“ sowie Mitbegründer von Foodsharing.

Im Anschluss werden Aktivist*innen vom Aachener Bündnis „Containern ist kein Verbrechen!“ berichten: Im Juni werden zwei Aachener vor Gericht gestellt, weil sie containert haben sollen. Die Entnahme genießbarer Lebensmittel aus Supermarkt-Mülltonnen wird in Deutschland als Diebstahl gewertet, immer wieder bekommen Menschen deswegen Anzeigen. Dagegen organisiert das Bündnis Proteste, derzeit läuft auch eine Petition an den Bundestag. Damit soll Druck aufgebaut werden, um den Diebstahlparagraphen zu ändern.

Wir freuen uns auf eine tolle Veranstaltung. Helft bitte mit, die Info zu verbreiten, und ladet viele Menschen ein!

Die Veranstaltung wird durchgeführt vom Bündnis „Containern ist kein Verbrechen!“ in Zusammenarbeit mit der Hochschulgruppe Die Linke.SDS Aachen

Demo am 8.4.

Weil eine Orange im Netz schlecht ist, weil die Gurke zu krumm ist oder weil eine neue Lieferung angekommen und kein Platz mehr im Regal ist: aus vielfältigen Gründen werden jedes Jahr in Deutschland über 11 Millionen Tonnen genießbare Lebensmittel im Wert von 25 Milliarden Euro in den Müll geworfen. Es gibt viele Menschen, die das nicht hinnehmen möchten und Containern gehen. Das heißt, sie holen gute Lebensmittel aus den Müllcontainern und bereiten sie auf.

Zwei Menschen in Aachen werden deswegen vor Gericht gestellt, denn manchen Supermärkten ist dies ein Dorn im Auge. Sie vernichten lieber genießbare Lebensmittel anstatt sie abzugeben.

Dagegen wollen wir gemeinsam am 8.4. um 14 Uhr vorm Elisenbrunnen protestieren. Nach einer Kundgebung mit verschiedenen kleinen kreativen Aktiönchen ziehen wir als Demonstration zum Theater.

Mit Aktivist*innen aus vielen Städten Deutschlands kämpfen wir derzeit für eine gesetzliche Entkriminalisierung von Containernden und für Maßnbahmen, um die massive, planmäßige Vernichtung genießbarer Lebensmittel zu bekämpfen. Dafür haben wir eine Petition an den Bundestag formuliert (siehe 242.blogsport.de). Mit der Demonstration wollen wir unseren Forderungen Nachdruck verleihen.

Kommt vorbei, bringt Bekannte mit und ladet viele Menschen zu dieser Veranstaltung ein! Wer selber etwas beitragen möchte, ist herzlich dazu eingeladen – bitte (zur Koordinierung) kurz bei uns melden, danke.