Archiv für März 2017

Containern entkriminalisieren: Aktionswerkstatt und Training

Containern entkriminalisieren: Aktionswerkstatt und Training

Am 9. Juni werden zwei Aachener vor Gericht gestellt. Der Vorwurf: Schwerer Diebstahl – sie sollen containert, also Essen aus Mülltonnen entwendet, haben. Dagegen wollen wir protestieren: Ab dem 3. April bis zum Prozess wollen wir mit vielfältigen Aktionen auf diesen Unsinn aufmerksam machen (siehe Einladung zu Aktionstagen nach Aachen).

Am 1. und 2. April laden wir zu einem Aktionstraining ein. Wie gehe ich beim Flyer verteilen auf Menschen zu, wie argumentiere ich am besten? Was muss ich beachten, um eine Kundgebung oder Demonstration, ein Straßentheater oder einen Flash-Mob auf die Beine zu stellen?

Wir wollen Straßentheater einstudieren, Aktionen für den Tag vor und im Gericht und zur Übergabe der 100.000 Petitions-Unterschriften an die Aachener Staatsanwaltschaft überlegen und üben. Es gibt viele weitere Aktionsideen, die wir kennenlernen und üben werden – bringt bitte eure Ideen mit, sie sollen dabei berücksichtigt werden. Einen Eindruck könnt ihr in diesem Video bekommen: https://youtu.be/cruXcOk1egw.

Wir bitten um Anmeldungen an AachenContainert@riseup.net. Verpflegung und Übernachtungsplätze werden organisiert.

Einladung zu Aktionstagen nach Aachen

Liebe Unterstützer*innen und Freund*innen

am 9. Juni werden zwei Aachener vor Gericht gestellt. Ihnen wird vorgeworfen, im Sommer 2015 bei einem Supermarkt containert zu haben, also genießbare Lebensmittel aus Mülltonnen geholt zu haben. Die Aachener Staatsanwaltschaft möchte die beiden wegen „Schweren Diebstahls“ verurteilt sehen (Für §243 StGB „Schwerer Diebstahl“ sieht das Gesetzbuch ein Strafmaß von drei Monaten bis zehn Jahren Knast vor).

Seit einem Jahr organisieren wir Proteste, eine Petition (change.org/containern) wurde über 100.000 mal unterschrieben. Die Aachener Staatsanwaltschaft hat sich davon bisher nicht von ihrem Vorhaben abbringen lassen. Konkret sind zwei Menschen angeklagt, gemeint sind aber viel mehr. Deswegen hängt davon auch einiges ab.

Längst hat dieser Prozess und unser Kampf dagegen eine große Aufmerksamkeit. Vor dem Prozess wollen wir unsere Aktivitäten nochmal steigern und täglich Aktionen in Aachen durchführen. Deswegen laden wir euch im Zeitraum 1. bis 11. April ein! Kommt nach Aachen, besucht uns uns lasst uns gemeinsam viele Aktionen durchführen. Parallel läuft eine bundesweite Petitions-Kampagne an den Bundestag, um das Containern endlich zu entkriminalisieren (242.blogsport.de).

Das ist der Plan für die Aktionstage:

Am 1. und 2. April wird es ein Aktionstraining geben (siehe Aktionswerkstatt und Training). Hier besprechen wir verschiedenste Aktionsideen – von Flyer verteilen und Plakate kleben über Interviews und Straßentheater bis hin zu öffentlichen Containertouren. Bringt eigene Ideen mit! Hier gibt es reichlich Zeit, die Aktionen zu üben, damit sich alle sicher fühlen. Außerdem wollen wir besprechen, wie wir möglichst gut die Presse einbinden können. In den folgenden Tagen setzen wir die Aktionen dann um.

Ein paar Termine sind dabei gesetzt:
- Am 6.4. werden wir die Unterschriften den change.org-Petition der Staatsanwaltschaft übergeben (natürlich nicht ohne Proteste)
- Am 8.4. wird es eine Demonstration geben
- Am 11.4. kommt uns Valentin Thurn besuchen (Filmamacher, u.a. „Taste the Waste“)
- Auch an allen anderen Tagen werden Aktionen stattfinden, konkret gestalten wir das Programm beim Aktionstraining.

An jedem Abend gibt es eine Info-Veranstaltung, einen Film-Abend oder eine andere Veranstaltung als Anlaufpunkt.

Jetzt liegt es an euch: Kommt uns unterstützen! Je mehr wir sind, desto besser. Wir sammeln bereits fleißig Schlafplätze, auch Verpflegung können wir sicher stellen. Wer nur für einige Tage kommen kann, ist genauso willkommen wie diejenigen, die die vollen elf Tage teilnehmen können.

Eine Bitte: Meldet euch an! Für das Aktionstraining ist das wichtig zur Planung, auch danach bleibt es wichtig, damit wir ausreichend Übernachtungsplätze organisieren. Schreibt einfach eine kurze Mail an AachenContainert@riseup.net

Danke!

Das Aachener Bündnis „Containern ist kein Verbrechen!“

Info-Veranstaltungen

Hier sammeln wir Info-Veranstaltungen

15.3.: Info-Abend im Rahmen der „Schwarz-Roten Kneipe“ (Organisiert von Diskursiv Aachen)
18:30 Uhr im Autonomen Zentrum Aachen, Hackländerstraße 5, Aachen
https://www.facebook.com/events/570447399819370/

16.3.: Diskussionsabend „Teller statt Tonne“ (organisiert von den Grünen)
19:00 Uhr im Centre Charlemagne, Katschhof 1, Aachen
http://www.gruene-aachen.de/home/news/teller-statt-tonne-containern-ist-kein-verbrechen.html

28.3.: Info-Abend im Pfannenzauber Aachen
18:00 Uhr, Pfannenzauber Aachen, Suermondtplatz 12
https://www.facebook.com/events/1592343630780112/

29.3.: Info-Veranstaltung auf Einladung der DIE LINKE Aachen
19:00 Uhr, Linkes Zentrum Aachen, Augustastraße 69
https://www.facebook.com/events/1061872523956358/

10.4.: Info-Abend und Buchvorstellung „Volle Bäuche statt volle Tonnen!“ (organisiert von SAV Aachen)
19:30 Uhr, Aula vom Welthaus Aachen, An der Schanz 1
https://www.facebook.com/events/623914894474991/

15.4.: „Kein Profit mit unserem Essen!“ – Info-Veranstaltung und Buchvorstellung in Berlin (Im Rahmen der Sozialismustage 2017, organisiert von SAV – Sozialistische Alternative)
16:00 Uhr, FMP1, Franz Mehring Platz 1, Berlin – das ganze Kongressprogramm: sozialismustage.de
https://www.facebook.com/events/1293730187381418/

24.4.: Info-Abend und Buchvorstellung in Mülheim an der Ruhr (organisiert von Linksjugend Solid Mülheim/Ruhr)
18:30 Uhr, „Die Kneipe“, Duisburger Straße 71, Mülheim (Ruhr)
https://www.facebook.com/events/1311249638960733/